• Willkommen im
    Kannenbäckerland!

Unterkünfte finden

Flyer „Keramik auf der Spur“ neu aufgelegt

Die beiden Verbandsgemeinden Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach haben im Rahmen ihrer touristischen Kooperation als Kannenbäckerland-Touristik-Service (KTS), den beliebten und stark nachgefragten Flyer „Keramik auf der Spur“ neu aufgelegt. Bei den 25.000 Exemplaren, die dieser Tage die Druckerei verlassen haben, handelt es sich aber nicht um einen reinen Nachdruck, sondern vielmehr um einen komplett neu gestalteten und überarbeiteten Flyer. Das Konzept für das neue Format wurde mit den Keramikern abgestimmt, die auch einen Großteil der Auflage über ihre Werkstätten und auf Töpfermärkten in Umlauf bringen. So wurde ein ordentlicher Stadtplan integriert, der den Standort der Töpfereien besser finden lässt und auch die Bilder der Keramiken sind größer  dargestellt als bei der „alten“ Auflage. Aufgeführt sind nunmehr 27 Töpfereien der beiden Verbandsgemeinden, die auch jeweils in einem Kurzportrait vorgestellt werden. Die Werkstätten finden sich auf der Übersichtskarte wieder, die ganz praktisch wie ein Stadtplan aufgeklappt werden kann. Hinweise auf das Keramikmuseum sowie zu Unternehmen rund um den Keramikbedarf findet man ebenfalls. Bürgermeister Thilo Becker (Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen) und Michael Merz (Ransbach-Baumbach) sind begeistert vom neuen Layout, welches mit der Hinterhofagentur aus Höhr-Grenzhausen umgesetzt wurde. Die Titelseitengestaltung besteht aus Bildern des Fotographen Achim Meurer, der diese bei seinem Blogger- Aufenthalt im Kannenbäckerland in den Werkstätten aufgenommen hat. Der Flyer „Keramik auf der Spur“ kann hier runtergeladen werden.

Weitere Infos findet man auch unter http://www.kannenbaeckerland.de/kultur/keramik.html

Zurück

Shop

Links

Kontakt