• Willkommen im

    Kannenbäckerland!

Unterkünfte finden

Höhr-Grenzhausen um eine keramische Attraktion reicher

Touristen aber auch Bürgerinnen und Bürger sowie Keramikbegeisterte können ab sofort am Keramikmuseum Westerwald „Keramik aus dem Automaten“ ziehen. Die Kacheln sind 6,5 x 6,5 cm groß und in einer bruchsicheren Verpackung platziert.

Gegen ein Entgelt von 6,00 Euro können die Fliesen käuflich erworben werden.

An dem Projekt sind bis jetzt folgende keramische Werkstätten beteiligt:

Keramisches Atelier Claudia Henkel, Alina Penninger Keramik, Kasino Keramikkultur (Nicole Thoss und Sandra Nitz), Andreas Hinder Keramik, Keramikwerkstatt Armin Skirde, Töpferei Girmscheid (Familie Ermert), Keramikwerkstatt La Bottega (Dorothea Bonk), Kunsttöpferei Roland Giefer, Schneeweiss & Rosenrot-Keramik (Dörthe Ries), Keramikwerkstatt Charlotte und Sigerd Böhmer, Kaffine Keramik aus Hillscheid, Keramik Bahnhof Grenzau (Ester Kröber), Achtung Kunst! (Tanja & Gideon Necker) und Atelier Daniela Polz.

Die Idee für das Projekt  „Keramik aus dem Automaten“ entstand, als die jetzt ehemalige Kollegin Evelyn Schneider-Heuser (sie befindet sich im wohlverdienten Ruhestand) von ähnlichen Projekte in anderen Regionen gehört hatte. Hier wurden ebenfalls ehemalige Zigarettenautomaten umfunktioniert und andere Produkte wie z. B. Kunstdrucke angeboten. Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ durchgeführt, die sich auch weiterhin um die Logistik kümmern und dafür sorgen, dass immer genügend Fliesen im Automaten sind. Mitfinanziert wurde das Projekt von der Wirtschaftsförderung der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Die Formen für die Fliesen wurden von der Firma Thomas Konscholke aus Höhr-Grenzhausen kostenfrei hergestellt.

„Es ist toll wieder ein weiteres Projekt bei dem Keramik und Tourismus kombiniert wurden auf den Weg gebracht zu haben. Der Standort direkt am Keramikmuseum Westerwald ist ideal. Hier gilt der Dank an den Westerwaldkreis, hier stellvertretend an Monika Gass“, freut sich Bürgermeister Thilo Becker über die Aktion.

Zurück

Shop

Links

Kontakt