Heute

chancerain

12°

Regen möglich

Morgen

fog

10°

Nebel

Übermorgen

clear

Heiter

Bauernregel

Stich den Spargel nie mehr nach Johanni (24.).


Standort
Unterkünfte suchen und buchen

Kannenbäckerland-Touristik-Service

Höhr-Grenzhausen
Lindenstraße 13
56203 Höhr-Grenzhausen
hg@kannenbaeckerland.de
02624 - 194 33

Ransbach-Baumbach
Rheinstraße 50
56235 Ransbach-Baumbach
rb@kannenbaeckerland.de
02623 - 865 00

Öffnungszeiten

Höhr-Grenzhausen
Öffnungszeiten orientieren sich an der Öffnung des Keramikmuseum Westerwald
Dienstag - Sonntag: 10 - 17 Uhr (Mittwoch bis 18 h)
Zusätzlich: Montag: 9 - 12 h und 14 - 16 h

Ransbach-Baumbach
Montag + Mittwoch 08:00-12:00 Uhr, 14:00-15:30 Uhr
Dienstag      08:00-16:00 Uhr
Donnerstag  08:00-18:00 Uhr
Freitag         08:00-12:00 Uhr

Unterkünfte finden

20. Handwerkermarkt in Grenzau am Sonntag, 18. August 2019 von 11 bis 18 Uhr

Rund 50 Aussteller traditioneller Handwerke werden im idyllischen Brexbachtal am Fuße der Burg Grenzau erwartet.

Waren Sie schon einmal auf dem alljährlich im August stattfindenden traditionellen Handwerkermarkt in Grenzau? Wer diesen mit viel Liebe zum Detail organisierten Markt noch nicht kennt, dem sei wärmstens empfohlen, am Sonntag, 18. August 2019 von 11 bis 18 Uhr nach Grenzau zu kommen. Auf einer rund 200 Meter langen Marktzone entlang des lauschigen Brexbachs am Fuße der Burg Grenzau, die an dem Tag ebenfalls geöffnet hat, werden verschiedenste Handwerke an rund 50 Ständen präsentiert. Glasbläser, Imker, Zinngießer und Drechsler, Laubsägearbeiten oder Messer schmieden sind ebenso vertreten wie auch ein Bürstenmacher. Ein abwechslungsreiches Programm. Es wird nicht nur verkauft, sondern auch die Entstehung der Waren gezeigt und den Marktbesuchern die eine oder andere Frage zum Handwerk beantwortet. Das Keramikmuseum Westerwald ist mit der fußbetriebenen Töpferscheibe vor Ort und wer Lust hat, kann sich auch als „Töpfermeister“ versuchen. Mitmachaktionen für Kinder fehlen ebenfalls nicht auf dem Markt. Die Traktorfreunde Kannenbäckerland werden mit zahlreichen Fahrzeugen vor Ort sein und praktische Vorführungen rund um das Thema Holz zeigen. Ein Infostand des Vereins „Die Brex“ e.V. präsentiert nicht nur historisches zur Eisenbahn sondern auch zum aktuellen Sachstand ihrer Arbeiten entlang der Brexbachtalstrecke. Die mobile Wild und Waldschule des Landesjagdverband wird mit dem Hegering Kannenbäckerland ebenfalls vor Ort sein. Hierbei wird ein Falkner einige seiner Greifvögel vorstellen, es werden die für unsere Revierverhältnisse brauchbaren Jagdhunde vorgestellt, sowie ihre Arbeit von einem Jäger erklärt bzw. vorgeführt.  Alle Hunde stehen auch bei Groß und Klein für Streicheleinheiten gerne zur Verfügung. Es wird versucht, falls Interesse vorhanden, mit Kindern selbst Jagdhörner zu bauen und diese dann durch einen gemeinsamen Liedvortrag zu präsentieren. Natürlich stehen auch „ausgewachsene” Jagdhornbläser für den einen oder anderen Liedvortrag zur Verfügung. Während des ganzen Tages geben gerne die anwesenden Mitglieder des Hegerings an alle interessierten Besucher zu jagdlichen Fragen und Themen wie z.B. Wolf oder ASP, ihr Wissen weiter. Die Burg Grenzau ist zur Besichtigung geöffnet (11 bis 16 Uhr) und bietet einen tollen Blick auf Grenzau und die Marktzone.

Auf dem Gelände des Hotels Zugbrücke Grenzau – direkt in der Marktzone - wird ebenfalls einiges geboten. Am Glücksrad warten attraktive Gewinne, außerdem gibt es Livemusik und für die Kleinen eine Hüpfburg. Am 17. und 18.08. findet auch wieder parallel das 3. Westerwälder Bierfest in Grenzau statt. Nachdem die Veranstaltung im letzten Jahr ein voller Erfolg war, wird es dieses Jahr mit 7 Brauereien aus der näheren Umgebung und 50 verschiedenen Bierspezialitäten noch etwas größer. Trotz der exquisiten Auswahl an Bieren ist es dem Veranstalter, Jörg Schlichter von Bierland Westerwald, wichtig, dass sich nicht nur Bierkenner eingeladen fühlen. „Wir freuen uns über jeden Besucher, den wir mit unserer Veranstaltung davon überzeugen können, dass Bier nicht gleich Bier ist. Es ist für jeden etwas dabei, den Pils-Trinker, den Exoten, aber auch für diejenigen, die einfach mal testen wollen.“ Wie auch letztes Jahr, wird am Samstag Abend wieder die „Brucher Blues Band“ für rockige musikalische Unterhaltung sorgen. Am Sonntag 18.08. findet das Bierfest dann wieder parallel zum Handwerkermarkt statt. Der Eintritt –wie natürlich auch zum Markt- ist frei. Organisiert wird das Westerwälder Bierfest von Bierland Westerwald (www.bierland-westerwald.de). Wie gewohnt wird es wieder einen kostenlosen Buspendelverkehr ab dem Rastal- Parkplatz zum Marktgelände geben.

Rückblick auf 2018:

Bei tollem Wetter fanden eine Vielzahl von Gästen und Besuchern aus Nah und Fern den Weg in den idylischen Stadtteil Grenzau und erlebten wieder einmal einen schönen und beschaulichen Handwerkermarkt am Fuße der Burg Grenzau. Schon früh waren –wie immer- Alexander Oster  und Franz-Josef Tietjen „auf den Beinen“ und sorgten dafür, dass alle Ständler ihre Plätze fanden. Sie helfen alljährlich ehrenamtlich der Stadt bei der Standzuweisung und sind am Tag Ansprechpartner für die Aussteller vor Ort. Wieder ein besonderes Highlight waren auch in diesem Jahr die Vorführungen der Traktorfreunde Kannenbäckerland. Sie zeigten u.a. mit ihren Traktoren wie früher großes Holz geschnitten wurde. Aber auch die vielen anderen Handwerker zeigten an ihrem Stand praktisch wie z.B. Schiefer bearbeitet wird. Das Keramikmuseum Westerwald zeigte, wie früher an einer fußbetriebenen Scheibe gedreht wurde und die Kinder konnten selbst mit Ton „arbeiten“. Die Burg Grenzau und auch die Grenzauer Kapelle waren zur Besichtigung geöffnet. Auf dem Gelände des Hotels Zugbrücke Grenzau wurde ebenfalls einiges geboten. Am Glücksrad warteten attraktive Gewinne, außerdem gab es Livemusik und für die Kleinen eine Hüpfburg. Weiter fand dort erstmalig das „Westerwälder Bierfest“ statt, bei dem handwerklich Braukunst von sechs verschiedenen Brauereien der Region präsentiert wurde. Das kleine, gemütliche Bierfest im beschaulichen Stadtteil Grenzau bot dem interessierten Besucher die Möglichkeit, sich im Gespräch mit den Brauereien und anderen Besuchern über die verschiedenen Geschmäcker auszutauschen. Organisiert wurde das Westerwälder Bierfest 2018 von Bierland Westerwald (www.bierland-westerwald.de/bierfest).  „Wieder haben die Aussteller mit viel Liebe ihre Arbeiten präsentiert und so war es auch in diesem Jahr eine gelungene Veranstaltung. Ein besonderen Dank gilt Alexander Oster  und Franz-Josef Tietjen, die uns als Grenzauer Bürger sehr unterstützt und damit gesorgt haben, dass es wieder ein schöner Handwerkermarkt war“, so übereinstimmend Verbandsgemeinde- Bürgermeister Thilo Becker und Stadtbürgermeister Michael Thiesen.