Heute

chancerain

12°

Regen möglich

Morgen

fog

10°

Nebel

Übermorgen

clear

Heiter

Bauernregel

Viel Gewitter im Mai singt der Bauer juchhei!


Standort
Unterkünfte suchen und buchen

Kannenbäckerland-Touristik-Service

Höhr-Grenzhausen
Lindenstraße 13
56203 Höhr-Grenzhausen
hg@kannenbaeckerland.de
02624 - 194 33

Ransbach-Baumbach
Rheinstraße 50
56235 Ransbach-Baumbach
rb@kannenbaeckerland.de
02623 - 865 00

Öffnungszeiten

Höhr-Grenzhausen
Öffnungszeiten orientieren sich an der Öffnung des Keramikmuseum Westerwald
Dienstag - Sonntag: 10 - 17 Uhr (Mittwoch bis 18 h)
Zusätzlich: Montag: 9 - 12 h und 14 - 16 h

Ransbach-Baumbach
Montag + Mittwoch 08:00-12:00 Uhr, 14:00-15:30 Uhr
Dienstag      08:00-16:00 Uhr
Donnerstag  08:00-18:00 Uhr
Freitag         08:00-12:00 Uhr

Das Kannenbäckerland - hier erleben Sie Keramik

Ob Keramik als Kunst oder Nutzkeramik - Keramik vereint handwerkliche Finesse mit Ästhetik. So vielseitig und spannend wie der Werkstoff Keramik ist auch das Kannenbäckerland.

Hier finden Sie neben zahlreichen Keramikwerkstätten das weltweit größte Keramikmuseum - nur eins der zahlreichen Kultur- und Reiseziele im Kannenbäckerland.

Das Keramikmuseum Westerwald in Höhr-Grenzhausen lädt zum selbständigen Erkunden ein, bietet aber auch Führungen sowie Freizeitangebote für Kinder, Erwachsene, Senioren oder ganze Schulklassen. In den Keramikworkshops für alle Altersklassen können die Teilnehmer ihre eigenen keramischen Werkstücke erschaffen, von der Arbeit mit Ton bis hin zum fertigen Brand.

Einen Ausflug in die Vergangenheit ermöglicht auch ein Besuch am Limes-Turm und dem "römischen Nutzgarten" in Hillscheid. Hier können Sie die Geschichte der Römer in der Region erleben.

Lohnend ist auch ein Besuch auf einem der regelmäßig stattfindenden Events im Kannenbäckerland. So lädt Höhr-Grenzhausen jährlich zum Keramikmarkt, wo praktische wie einzigartige Produkte aus dem Werkstoff Keramik bestaunt und erstanden werden können und am Aktionstag "Höhr-Grenzhausen brennt Keramik" lassen sich verschiedene regionale Keramiker bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Jenseits der Keramik lohnt sich ein Urlaub im Kannenbäckerland für alle Naturliebhaber. Durch die Lage zwischen Rheintal, Westerwald, dem Naturpark Rhein-Westerwald und Nassau eignet sich eine Reise ins Kannenbäckerland sowohl für Wanderer als auch Radfahrer.

Mit seinen zahlreichen Wanderwegen, wie z.B. der Brexbachschlucht, seinen gut trassierten Radwegen, einem großen Nordic-Walking-Park und Ausflugszielen wie dem Schmetterlingsgarten im Schloss Sayn bietet das Kannenbäckerland täglich neue Aktivitäten für Jung und Alt.

Unterkünfte suchen und buchen